Personen

Der wissenschaftliche Leiter des Institutes war Prof. Helmut Wurmus. Im Vorstand des Vereins waren Dr. Philipp Sonntag (Obmann), Mirjam Winkler (Schriftführerin) und Albert Tinnacher (Kassier).

Zur Person des Erfinders Christoph Rossmann siehe Erfinder.


Prof. Dr.-Ing. habil. Dr. h.c. Helmut Wurmus | Wissenschaftliche Leitung


1980 Dozent für "Mikroelektronik in der Gerätetechnik". 1988-2007 Professur und Fachgebietsleiter "Mikrosystemtechnik" im Institut für Mikrosystemtechnik, Mechatronik und Mechanik, wo Forschung und Entwicklung in unmittelbarer Nähe zu den Fachgebieten Konstruktionstechnik, Optik und Antriebstechnik erfolgen. Vorsitzender des Prüfungsausschusses der Fakultät für Maschinenbau der TU Ilmenau, Thüringen. Er prägte die Mikrosystemtechnik in Deutschland durch nationale und internationale Kooperationen entscheidend mit. Seine Ziele einer Nutzung der Miniaturisierung für ökologische und soziale Zwecke wurden durch seine ausgesprochene Industrienähe effektiv. Sein besonderes Interesse galt der Zusammenarbeit mit Universitäten südosteuropäischer Länder.


Vorstand



Dr. rer. nat. Philipp Sonntag | Obmann und Publizist im Vorstand des IFIAT

Diplom Physiker und Werbetexter, bereits als Student 1963 Gesellschafter der Rossmann Feinelectric GmbH in Gauting bei München. 1986-2000 Mitarbeiter an der VDI/VDE Technologiezentrum Informationstechnik GmbH, in Teltow bei Berlin. Tätigkeitsschwerpunkt im IFIAT Transfer von Forschungsergebnissen in die Industrie sowie dokumentarische Erfassung und Darstellung der Geschichte des IFIAT. Die Hinwendung zum gesellschaftlichen Atom, dem einzelnen Menschen, lässt Technikfolgeabschätzungen, ebenso Kurzgeschichten und Biographien entstehen. Details hierzu unter www.philipp-sonntag.de


Mirjam Winkler | Designerin und Schriftführerin im Vorstand des IFIAT

Sie begleitete und unterstützte den Erfinder Christoph Rossmann als Partnerin und Ehefrau in den letzten 22 Jahren bis 2009. Zugleich ist sie als Malerin (Landschaften, Porträts, Karikaturen) ebenso wie bei der Entwicklung neuer Kunstformen kreativ. Als ausgebildete Designerin hat sie im IFIAT-Projekt "Artuell" eine Reihe von neuen Kunstansätzen erprobt. Richtungsweisend ist ihr Gespür für menschengerechte und naturkompatible Technik. So hat sie selbst das IFIAT-Projekt "Kürbispapier" mit breitem Erfolg in der Steiermark etabliert.


Akad. Vkfm. Albert Tinnacher | Kassier im Vorstand des IFIAT

Der berufliche Einstieg erfolgte 1965 bei der Wiener Allianz Versicherung in Graz. Es folgten verschiedene Tätigkeitsstufen im Versicherungsgewerbe und nebenher das Studium und die akademische Zertifikation. Neue Vertriebswege und Organisationsanalyse bilden den Schwerpunkt seiner beruflichen Ausrichtung, nicht erst seit er die Maklerdirektion der Nordstern / Colonia-Versicherung in Graz, Steiermark, leitete. Spezialität ist die Versicherung von Kunstgegenständen. Allgemein breite Erfahrung im Projektmanagement, Bankwesen und Marketing.
Nach 45 Berufsjahren, fast zur Gänze in der Versicherungswirtschaft an verantwortlicher Position verbracht, ging unser Kassier mit 1.9.2009 in den Unruhestand.
Sein breites Wissen in den Bereichen Marketing, Vertrieb und Organisation, sowie seine umfangreichen Fachkenntnisse im Geld- und Versicherungswesen wird er jedoch weiterhin für das Ifiat einsetzen.